Kategorie: <span>Alltag im WF</span>

Kategorie: Alltag im WF

Über 100 Fotos von Kurt Schwarz aus dem WF jetzt online

Ost-Berliner Lebenswelten 1958-1990 – Erschließung und Onlinepräsentation des Negativarchivs des Fotografen Kurt Schwarz. So lautet der Titel eines Projektes des Industriesalons, das seit Februar 2021 eine finanzielle Förderung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa erhält und von Digis unterstützt wird. Kurt Schwarz (* 1937 in Berlin) war als freier …

Und wie ging es weiter mit Anni Gent? – Frauen im WF, Folge 11

Nachdem auch der Medienrummel um die ‚Gent-Mädels‘ (siehe Frauen im WF, Folge 10) 1960 abgeklungen war, wurde es medial wieder ruhig um Anni Gent. 1963 wechselte Anni den Nachnamen Gent gegen Ortmann aus. Leider ist nicht bekannt, welchen Vornamen und welchen Beruf Herr Ortmann hatte, jedenfalls dürfte er nicht aus …

Anni Gent, die erste Aktivistin im HF – Frauen im WF, Folge 9

Die erste als Aktivistin ausgezeichnete Frau im Werk für Fernsehelektronik, damals noch OSW, war 1949 Anna Gent, ab 1963 Anna Ortmann. Lt. einer Reportage in der ‚Berliner Zeitung‘ zum 8. März 1960 [1] wurde Anna (zumeinst Anni genannt) Gent im Mai 1920 in Woltersdorf bei Berlin geboren und wuchs sie …

Geschichten vom Herrn A. (nicht K.), Folge 5 – Der Drache vor de Schatzkammer

Der Drache vor de Schatzkammer Eigentlich sollte es ein Verbesserungsvorschlag sein, aber ich habe nicht den Mut dazu, ihn Einzureichen. Er ist leider — Gott sei Dank — (Nichtzutreffendes bitte nach der Durchlesung streichen) nicht von mir. Es handelt sich hierbei um den Bau von Röhren mittels Zollstock. Ja, richtig, …

Der Aktivistenplan 1950/1951 – Aus der Geschichte des WF, Folge 16

In der Oktoberausgabe 1950 des HF-Senders, der 11. Ausgabe der Betriebszeitung überhaupt, taucht erstmal der Begriff ‚Aktivistenplan‘ auf. In dem Artikel berichtete der HF-Sender über eine Pressekonferenz, auf der Rudolf Kirchner, stellv. Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, über den Massenwettbewerb der volkseigenen Wirtschaft der DDR im IV. Quartal gesprochen hatte. …

Frauen im WF, Folge 8

Auch wenn wir mit unserem historischen Überblick immer noch am Anfang der 1950er Jahre stecken, doch einmal ein Ausblick auf die Qualifizierung von Frauen (oder das, was die leitenden Herren als Qualifizierung empfanden) im Jahr 1963 in der ARD Mediathek:https://www.ardmediathek.de/…/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMTMw…/Die Karikatur stammt aus der Betriebszeitung WF-Sender Nr. 17, 6. Mai …

Frauen im WF, Folge 7

Die Arbeit in der PresstellerfertigungEine der Stationen im Röhrenaufbau war die Presstellerfertigung, d.h. die Herstellung von Scheibenfüßen für die Elektronenröhren. Das Montieren der Sockel, d.h. das Einschmelzen der Finkdrahtstifte in den Glassockel war eine typische Frauenarbeit im HF, die zu Beginn der 1950er Jahre noch weitgehend manuell erfolgte.Der Technische Direktor …

Geschichten vom Herrn A. (nicht K.), Folge 2

Der Vorschlag der Biene ,,Summ“„Summ, summ, summ“, machten alle Bienen und waren dabei aufgeregt wie selten. „Sumsumsum“, was war geschehen? Sie waren doch sonst ein ganz friedliches, arbeitsames Bienenvolk und machten ihrem Stammesnamen „Himmelflug“ alle Ehre. Es musste also etwas Besonderes vorgefallen sein. Und das war es schließlich auch. Überall …

Geschichten vom Herrn A. (nicht K.), Folge 1 Die Geschichte eines Jacketts

Schließlich konnte man nicht in einem Anzug herumlaufen, der die Schlussfolgerung zuließ, hier gehört ein Dicker rein. Also wurde der Anzug 1945 zum Schneider gebracht, der mit der Schere schnipp-schnapp, was zu viel an Stoff war, herausschnitt. Nun schön, Nadel und Faden ließen wieder einen Anzug entstehen und man glaubte, …